free web builder

2° Concept

am Ostseefjord-Schlei

Energie-Plus-Haus

Unser Unternehmen setzt erstmalig die neuartige Technologie des dynamischen Fassadensystems des "2° Concepts" am Stadthaus in Schleswig ein.

In diesem "Haus der Zukunft" lassen sich großflächige Öffnungen per Knopfdruck erzeugen. Mobile Fassadenelemente werden auf Schienen in die Außenwand gefahren und verschwinden aus dem Blickfeld des Nutzers. Wandlungsfähigkeit und Lebendigkeit der Fassade werden damit revolutioniert.

Thermoaktive Wandmodule sind mit einem kontrolliertem Lüftungssystem ausgestattet Bewegliche Sonnenschutz- und Wärmedämmelemente sind je nach Umwelteinflüssen vor die Fenster zu schieben, um die Energiebilanz des Gebäudes zu optimieren. Über Eck verlaufende Schiebefenster verwandeln bei Bedarf den Innenraum zum Freiraum.


Der rechnerische Jahrprimärenergiebedarf des Stadthauses mit 15 kWh/ m²a erreicht das Niveau von Passivhäusern. Es unterschreitet aber deutlich deren tatsächlichen Primärenergiebedarf durch die aktive Energieerzeugung der Dünnschicht-Photovoltaik an der Fassade und auf dem Dach. Das Gebäude erzielt demnach mehr Energie als es verbraucht.

Ein solcher Gebäudestandard würde die globale Erderwärmung bis zum Jahr 2030 auf 2° C begrenzen.

Die Transparenz in alle Himmelsrichtungen ist im Passivhaussektor beispiellos und verkörpert eine gelungene Symbiose aus ökologischem Anspruch und zukunftsweisender Architektur.

2° Concept

heißt die Weltneuheit der adaptiven Gebäudehülle des Fassadenherstellers Schüco.

Erstmalig wird dieses System von uns in Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro p. sindram und Schüco International KG in einem Bauprojekt realisiert.

Die Gebäudehülle verspricht eine Einsparung der Kohlendioxid-Emissionen von bis zu 80% und leistet dadurch einen Beitrag, die Erderwärmung auf 2° C zu begrenzen. Das gelingt über verschiedene Schiebelemente, sogenannte Layer, die hinter dem opaken feststehenden Fassadenteil ruhen. Werden diese vor die Fenster geschoben, erfüllen sie verschiedenste Funktionen von der Wärmedämmung über den Sonnenschutz bis hin zur Energiegewinnung:


Photovoltaik-Layer

In der Fassade sowie auf dem Dach montierte, feststehende Photovoltaikmodule wandeln Sonnenenergie in Strom um.

Sonnenschutz-Layer

Intensive Sonneneinstrahlung lässt den Kühlbedarf eines Gebäudes in die Höhe schnellen. Über den Sonnenschutz lassen sich Kühllasten effektiv nutzen.

Wärmedämm-Layer

Mobile Wärmedämmpaneele ermöglichen, die Energieverluste des Gebäudes gering zu halten. Kalte Nächte stellen andere Herausforderungen an die Fassade als ein warmer Tag.


Überzeugende Ausstattung auf einen Blick

Nicht nur die überzeugende Architektur sondern auch die hochwertige Ausstattung wird Ihren Geschmack treffen. Hervorzuheben sind insbesondere folgende Details:


• Neubau von 6 exklusiven Mietwohnungen in maritimer Lage am
  Ostseefjord-Schlei

• Ausrichtung der Wohnungen nach Nord-Süd

• Energiesparhaus im Passivhaus-Standard mit Photovoltaikanlage

• geringe Betriebskosten

• kontrollierte Lüftungsanlage

• offene Grundrisse mit vollautomatischen raumhohen
  Fensterelementen

• Vollbad mit separatem Gäste-WC inkl. gehobener Sanitärausstattung • Glasaufzug vom Keller bis zum DG  

exklusive Kücheneinrichtung

• hochwertiger Bodenbelag aus erstklassigen Massivholzdielen

• integrierte, ebenerdige Garagenstellplätze

• Fußbodenheizung

• Wohnungsgrößen von 88 m² bis 247 m²

Weitere Projekte

Germaniahafen in Kiel

Stadtpark Königswiesen in Schleswig